Patientenbeauftragter erklärt am Welt-Alzheimertag seine Solidarität mit Demenzkranken und deren Angehörigen…

 

#pflege #gesundheit #soziales #patienten #beauftragter #pflegebeauftragter #patientenbeauftragter #mdl #drbauer #drpeterbauer #prof(univlima)drpeterbauer #patientenundpflegebeauftragter #bayerischestaatsregierung #sachsenbeiansbach #bayern #bayerischerlandtag #freiewähler #freiewählerlandtagsfraktion #pflegepolitischersprecher #landtagsabgeordneter #mittelfranken #sachsenbeiansbach #politik #politiker #franken #frankensprecher #pflege #patienten #beauftragter #mdl #drbauer #prof(univlima)drpeterbauer #patientenundpflegebeauftragter #bayerischestaatsregierung #sachsenbeiansbach #bayerb #bayerischerlandtag

 

Seit knapp 30 Jahren finden am Welt-Alzheimertag, dem 21. September weltweit Aktionen statt, um die Öffentlichkeit auf die Situation von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen aufmerksam zu machen. Der Patienten- und Pflegebeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Herr Prof. (Univ. Lima) Dr. Bauer MdL, unterstützt die dritte Bayerische Demenzwoche 2022 und erhofft sich einen baldigen Sieg der medizinischen Forschung gegen dementielle Erkrankungen.

„Als Patienten- und Pflegebeauftragter der Bayerischen Staatsregierung geht es mir insbesondere darum, Menschen mit Demenz und deren Familien zu unterstützen. Der Welt-Alzheimertag ist ein gutes Datum, dementielle Erkrankungen in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu tragen! Aktuell gibt es in Bayern über 200.000 Menschen mit Demenz – mit steigender Tendenz; deutschlandweit sogar knapp 2 Millionen – Alzheimer ist nur eine davon!“ so Dr. Bauer.

„Einer der Hauptgründe für die weltweit zunehmenden Zahlen der Demenzpatientinnen und -patienten ist die Tatsache, dass Menschen dank besserer Lebensbedingungen deutlich älter werden als frühere Generationen. Tatsache ist, dass mit zunehmendem Alter aber auch das Risiko zunimmt, an Demenz zu erkranken“, berichtet der Beauftragte.

„Eine Heilung der Krankheit ist gegenwärtig noch nicht möglich. Die Behandlungskosten* eines Demenzkranken sind überdurchschnittlich hoch“, betont der Patientenbeauftragte. „Ich setze viel Hoffnung auf unsere medizinische Forschung, damit diese Krankheit besiegt wird. Auch, wenn es von Seiten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) heißt, dass nach mehreren enttäuschenden klinischen Studien das Interesse an der Erforschung von Medikamenten gegen Demenz gesunken sei, dürfen wir auf keinen Fall aufhören, weiter zu forschen!“ betont Dr. Bauer.

„Als Mitglied im Bayerischen Demenzpakt begrüße und unterstütze ich aktiv die diesjährige Bayerische Demenzwoche. Diese läuft noch bis zum 25. September 2022 und bietet Interessierten vor Ort Möglichkeiten, sich auszutauschen und sich zu vernetzen! Wer mehr wissen möchte, kann sich auf www.stmgp.bayern.de/pflege/demenzwoche/ informieren“, so Dr. Bauer.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.